Berichte

Einschulung am Donnerstag 14. September 2017

Hallo, wir sind die neuen Erstklässler in Veringenstadt. In die Klasse gehen 5 Mädchen und 7 Jungs. Vier von uns kommen aus Veringendorf, die werden immer mit dem kleinen Busle  gefahren, die anderen acht sind aus Veringenstadt.

Wir waren alle sehr aufgeregt, als wir mit unseren Eltern und auch Großeltern, dem Schulranzen und der Schultüte loszogen. Begonnen haben wir mit einem Gottesdienst in Maria Deutstetten. Pfarrer Deissinger und Frau Pfaff haben uns in der Geschichte vom Raben und dem Löwen vorgespielt, wie wichtig jeder ist, denn jeder hat andere Talente.

In der Turnhalle fand anschließend die Aufnahmefeier statt. Die Kinder der anderen Klassen haben sich viel Mühe gegeben: Die Zweitklässler von Frau Mauz sagten Gedichte zu den Buchstaben auf. Bestimmt lernen wir die alle. Die Drittklässler mit Frau Speh führten uns ein lustiges Spiel vor und  die Viertklässler von Frau Riester haben uns erzählt, was wir in der Schule alles lernen werden.

Die Schulleiterin Frau Mauz hieß uns und alle Willkommen. Die Angehörigen bekamen nun Informationen und Brezeln.Und für uns kam der große Moment, als wir zum ersten Mal mit unserer Lehrerin Frau Brükner ins Klassenzimmer gingen, um dort lesen zu lernen. TINTO, die schwarzweiße Katze hilft uns dabei.

Der erste Tag war aufregend und anstrengend, aber toll. Morgen gehe ich wieder in die Schule.

 

 

Kinder laufen für den guten Zweck - Sponsorenlauf am 14.07.2017

Die Grundschüler der Alb-Lauchert-Schule sind eifrig für den guten Zweck gelaufen.In Anlehnung an das Thema der Projekttage "Miteinander-Füreinander", das vom Bundesverband der Albert - Schweitzer - Kinderdörfer als Schulaktion ins Leben gerufen wurde, liefen die Kinder ihre Runden, um eben für diesen guten Zweck zu Spenden.

Die Grundschüler haben Sponsoren gesucht, die einen Geldbetrag für jede gelaufene Runde spendeten.

76 Teilnehmer sind 30 Minuten Schulhofrunden gelaufen - knappe 300 Meter pro Runde. Für jede gelaufene Runde wurde ein Haushaltsgummi über das Handgelenk gestreift. Am Schluss wurden die Gummis gezählt. Die Kinder sind zwischen acht und 21 Runden gelaufen, insgesamt über 900 Runden.

Interessierte Eltern haben sich am Schulhofeingang getroffen und die Kinder bei ihrem Lauf lautstark unterstützt. Es war ein gutes Miteinander. Auch Bürgermeister Armin Christ ist mitgelaufen und hat die Kinder motiviert. Seine Bilanz waren 16 gelaufene Runden.

Allen Sponsoren möchten wir an dieser Stelle für Ihre Unterstützung ganz herzlich danken. Es ist die stolze Summe von  915 Euro zusammengekommen. Dieser Betrag geht an ein Kinderdorf in Afrika.

 

Bundesjugendspiele am 02.06.2017

Die diesjährigen Bundesjugendspiele fanden, am Freitag vor den Pfingstferien, bei optimalem Wetter statt. Neben hervorragenden Leistungen in den leichtathletischen Disziplinen, wurde auch ein 800m-Lauf durchgeführt. Hier gewannen Romy und Leo Drissner den schuleigenen Wettbewerb.

Ehrenurkunden für hervorragende Leistungen in den leichtathletischen Disziplinen Weitsprung, Wurf und Sprint erhielten:

Klasse 2: Eyham Tülek, Toni Steinhart, Annika Topler, Romy Drissner

Klasse 3: Leo Drissner, Leonie Wolfer

Klasse 4: Tom Curman, Elias Reiser, Sean Branz, Damian Patze, Laurie Aghedo

 

Fräulein Blume spinnt Märchenhaftes – Theater am 17.03.2017

Die Grundschüler erlebten mit der der freischaffenden Theaterpädagogin Silke Saracoglu eine etwas andere Vorstellung eines selbst gewählten Märchens, das dank aufgepeppter Interpretation und frecher Berliner Schnauze zum witzigen Erlebnis für die Kinder wurde. Auf Initiative von Marion Heberle und Elisabeth Karkosz von der öffentlichen Bücherei und dank der Kooperation sowie der Finanzierung durch den Schulförderverein kam die freischaffende Künstlerin mit ihrem Programm "Fräulein Blume spinnt..." nach Veringenstadt. In zwei Gruppen erlebten die Schüler, wie ein Märchen, welches auf Zuruf gespielt wurde, in der heutigen Zeit aussehen könnte. Für die Vorschüler und die Schüler der ersten und zweiten Klasse wurde Schneewittchen gespielt. Im zweiten Block wünschten sich die Kinder der dritten und vierten Klasse Rotkäppchen. In ihrem Nähkästchen hatte sie die passenden Figuren dabei, mit denen sie das freche Märchen visualisierte. "Das nervt, jetzt ist die Oma auch noch krank, dabei muss ich doch erst noch in Facebook", ihr Rotkäppchen plauderte völlig ungeniert, so dass die Schüler viel Spaß hatten und einer besonderen Aufführung beiwohnen und auch mitwirken durften.

 

Besuch der öffentlichen Bücherei – Klasse 2

Am Freitag, den 10. Februar 2017 haben die Zweitklässler zusammen mit Ihrer Klassenlehrerin Frau Echsle die katholische, öffentliche Bücherei in Veringenstadt in ihren neuen Räumlichkeiten besucht. Sie wurden dabei herzlich von Frau Reeß und Frau Gehlen empfangen, die sich für den Besuch einiges ausgedacht haben. Zunächst berichtete Frau Reeß einiges über die Bücherei: Wie verhält man sich in einer Bücherei? Was kann man alles ausleihen und wie lange? Dabei konnten viele Kinder ihr Vorwissen einbringen und beteiligten sich rege. Nachdem klar war, wie die Bücherei aufgebaut ist, bekamen die Schüler Suchaufträge, um sich in der Bücherei besser zurechtzufinden. Die Kinder waren mit Eifer dabei.

Wir danken den beiden Damen herzlich, dass sie sich an diesem Vormittag Zeit für uns genommen haben.


Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.2016

Jährlich im November findet bundesweit der Vorlesetag statt. Dies ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Vorlesetag mittlerweile über zwei Millionen kleine und große Zuhörer, die von über 90.000 Menschen vorgelesen bekommen. Bereits zum siebten Mal wurde dieser an der Alb-Lauchert-Schule veranstaltet. Als Vorleserinnen und Vorleser konnten in diesem Jahr Herr Christ (Bürgermeister), Frau Benz-Spies (kurzfristig vertreten von Frau Inge Steuer), Frau Steinhart (Vorsitzende des Schulfördervereins), Herr Maier (ehemaliger Schulleiter der Alb-Lauchert-Schule) und Frau Schäfer (Frau des ehem. Konrektors) gewonnen werden. Dafür herzlichen Dank!



Die Klasse 4 der Alb-Lauchert-Schule beim Besuch der Feuerwehr Veringenstadt

Die Schüler und ihr Klassenlehrer Herr Steinhart wurden von Harald Branz im Namen der Feuerwehr Veringenstadt herzlich begrüßt. Wie jedes Jahr stellten die Schüler sehr viele interessante Fragen an die Feuerwehrmänner. Bei einem anschließenden Rundgang wurde den Kindern das Feuerwehrhaus gezeigt.

Danach konnten sie mit Unterstützung der Feuerwehrleute selbst mit den Gerätschaften aktiv werden. An der ersten Station “Technische Hilfeleistung“ durften sie den Umgang mit Spreizer und Schere kennenlernen. Sichtlich Spaß hatten die Schüler und die Feuerwehrcrew bei der zweiten Station “Handhabung der verschiedenen Strahlrohre“. Dort hieß es: „Wasser marsch!“

Zum Schluss bedankte sich Herr Steinhart im Namen der Alb-Lauchert-Schule. Harald Branz bedankte sich ebenfalls bei den Schülern und der Schule für die gute Kooperation.

Die Kinder wurden anschließend mit dem Feuerwehrauto nach Hause gefahren.

[Harald Branz]

 

Grundschüler sammeln Müll auf (04.05.2016)

Nicht nur das in der Mainacht verteilte Klopapier, sondern den Müll von einem Jahr sammelten am vergangenen Mittwoch die Grundschüler ein. Voller Stolz präsentierten sie am Ende ihre Beute. Neben einem intakten Handy in der Breitnaustraße wurde sogar ein Schlitten gefunden. Bürgermeister Christ und Rektor Steinhart bedankten sich bei den Schülern und jeder erhielt zur Stärkung ein Getränk und eine Brezel.

 

Kreativtage vom 25.04. - 29.04.2016

Ein Museum kommt im Koffer in die Veringer Schule

Eine ganze Woche haben die Veringenstädter Grundschüler der Alb-Lauchert-Schule von Kunst- und Kulturvermittlerin Carmen Bitzer-Eppler Wissenswertes über Kunst und Kultur erfahren. Dabei stand das Mitmachen und Erfahren durch Ausprobieren immer an oberster Stelle. Die freischaffende Künstlerin  Carmen Bitzer-Eppler bringt Kunstwerke im Koffer an Schulen. Grundschullehrerin Waltraud Mauz stellte den Kontakt zur Künstlerin her, deren Idee sich in Albstädter Schulen bereits etabliert hat. „Wir sind eine Schule mit bewegungserzieherischem Schwerpunkt, die Kunst kommt manchmal zu kurz“, so Waltraud Mauz. Sie sprach beim Förderverein der Grundschule vor, welcher von dem Kooperationsprojekt Schule & Museum ebenso angetan war und die Finanzierung komplett übernahm. So kam es, dass Carmen Bitzer-Eppler eine ganze Woche zu Gast bei allen vier Grundschulklassen in Veringenstadt war. „Es ist doch viel einfacher, wenn ich Museumsinhalte in die Schule bringe“, erklärt die Künstlerin und präsentiert ihren bestückten Koffer. In der zweiten Klasse waren im Koffer Original-Kunstwerke vom deutschen Maler Karl Hurm, die sonst im städtischen Kunstmuseum Ölmühle in Haigerloch zu sehen sind. Inspiriert vom Autodidakten Karl Hurm forderte Carmen Bitzer-Eppler die Schüler auf, ihr eigenes Kunstwerk auf Papier zu bringen. Am Schluss kam eine große Bandbreite an Bildern heraus, jedes erzählte eine eigene Geschichte, welche von den Kindern vorgetragen wurde. Zusätzlich zum Museum im Koffer durften die Schüler der vierten Klassenstufe bei einer Ton-AG ihre künstlerisch-kreative Ader ausleben. Anne Schnepper leitete die Kinder an. Die besten Werke, die bei der Kreativwoche entstanden sind, sollen für einen guten Zweck sein und werden daher bei der Benefizveranstaltung „Michael Mayer“ versteigert. Diese findet am 4. Und 5. Juni in Veringendorf statt.... [aus: Schwäbische Zeitung vom 07.05.2016]

 

Autorenlesung mit Frau Judith Le Huray am 11.04.16

In einer kurzweiligen Lesung stellte Frau Judith Le Huray den Erst- und Zweitklässlern ihre Bücher vor. Beim Buch „Tricks von Tante Trix“ verwandelte sich die Autorin selbst in die Buchfigur und veranschaulichte damit ihren Vortrag. Auch das Buch „Papino und der Taschendieb“ sorgte kindgerecht für Begeisterung. Der Krimi handelt von zwei Kindern, die gemeinsam mit dem Papagei Papino Kriminalfälle lösen.

Später kamen die Dritt- und Viertklässler in den Genuss der Vorlesung. Nach einer Kurzvorstellung der beiden oben aufgeführten Bücher stellte Autorin Le Huray das Buch „Die Kellerschnüffler“ genauer vor. Hier wird ein blinder, zunächst ausgegrenzter Junge zum wertvollen neuen Bandenmitglied der Clique. Die SchülerInnen waren ständig aufgefordert mitzumachen, mitzudenken und Fragen zu beantworten. Auch ein ausserirdischer Tanz, passend zum Buch „DOBO – Landung voll daneben“, blieb den Kindern positiv in Erinnerung.

Wir danken Frau Le Huray für die tollen Stunden sowie unserem Schulförderverein für die Teilübernahme der Kosten.

 

 

Alb-Lauchert-Schule nahm an 3-Löwen-Cup teil

Am Dienstag, 05.04.2016 fand in Hohentengen der alljährliche 3-Löwen-Cup statt. An diesem Hallenfußballturnier nahm die Alb-Lauchert-Schule mit einer Mannschaft teil. Gleich nach den ersten Turnierspielen zeigte sich, dass in diesem Jahr nicht viel zu erreichen ist. Mit vier zum Teil deutlichen Niederlagen und nur einem geschossenen Tor musste man dann die Heimreise wieder antreten.

 

1. Schülerversammlung

Am letzten Schultag vor den Osterferien haben wir zum ersten Mal eine Schülerversammlung durchgeführt. Alle Schüler unserer Schule saßen unter dem Vorsitz des Klassensprechers der Klasse 4 Fritz Sontheim in der Turnhalle beisammen. Hierbei wurde gesungen, Themen aus dem Schulleben besprochen, wichtige Informationen für alle mitgeteilt, Ehrungen vorgenommen und Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht vorgestellt.

 

 

9. Hallenfußballturnier in der Alb-Lauchert-Schule

Alle 3.- und 4.-Klässler trafen sich am 22.Januar in der Turnhalle zum 9. Hallenfußballturnier der Alb-Lauchert-Schule. In der Woche zuvor wurden die Schülerinnen und Schüler sechs Mannschaften zugelost, die nach dem Modus “Jeder gegen Jeden“ versuchten, möglichst viele Siege zu verzeichnen. Nach insgesamt 15 Spielen, die alle sehr fair verliefen und in denen 104 Tore fielen, stand dann der Sieger fest. Die Mannschaft “Die Freekickers“ , die all ihre Spiele gewann und ein Torverhältnis von 24:2 erspielte, konnte am Ende die Urkunde, kleine Sachpreise und den vom Schulförderverein gestifteten Wanderpokal entgegennehmen.

 

Adventlicher Wochenbeginn


Nach dem 2. und 3. Advent begann die Unterrichtswoche für die Kinder unserer Schule mit einer gemeinsamen Adventsfeier. Dazu versammelten sich alle im Foyer um den Adventskranz und gaben klassenweise zuvor eingeübte Programmpunkte zum Besten: Heitere und besinnliche Gedichte, Lieder, Lichterreigen, Fingerspiele und Geschichten. Einige Viertklässler hatten ihre Instrumente mitgebracht und erfreuten mit den bekannten Melodien traditioneller Weihnachtslieder ihre Zuhörer.
Beim 2. Termin waren die Vorschüler der Kita Deutstetten und der Kindervilla St. Michael zu Gast. Die Kleinen zeigten durch ihre Beiträge, wie man im Kindergarten die Adventszeit erlebt. Im Verlauf dieses Schnuppervormittags nahmen die Vorschüler stundenweise am regulären Unterricht teil.
Nun nähert sich die Schulgemeinschaft dem 4. Advent und der Weihnachtsfeier am letzten Schultag, die unter dem Motto "Adventszauber" steht. Was sich dahinter verbirgt? Darauf dürfen die Schülerinnen und Schüler gspannt sein! (Beate Pfaff)

 

Bundesweiter Vorlesetag am 20.11.2015

Jährlich im November findet der Vorlesetag statt. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November begeistert der Bundesweite Vorlesetag mittlerweile über zwei Millionen kleine und große Zuhörer, die von über 90.000 Menschen vorgelesen bekommen. Bereits zum sechsten Mal wurde dieser an der Alb-Lauchert-Schule veranstaltet. Als Vorleserinnen und Vorleser konnten in diesem Jahr Herr Christ (Bürgermeister), Frau Benz-Spies (Mehrgenerationenhaus), Frau Steinhart (Vorsitzende des Schulfördervereins), Herr Maier (ehemaliger Schulleiter der Alb-Lauchert-Schule), Herr Freier (Pfarrer der Gemeinde) und Frau Schäfer (Frau des ehem. Konrektors) gewonnen werden. Den ganzen Vormittag wurde fleißig vorgelesen. Alle Schüler der Grundschule, sowie die Vorschüler aus Veringenstadt und Veringendorf, kamen in den Genuss des Zuhörens. Jeder konnte es sich in unserem Lesezimmer auf einem Sitzsack oder auf Kissen gemütlich machen. Vorgelesen wurden spannende Geschichten, aber auch Bilderbücher. Mit dem Vorlesetag soll die Lesefreude der jungen Zuhörer gefördert werden, denn „ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt“, wie ein arabisches Sprichwort sehr schön sagt. Außerdem steht fest, dass Kinder, denen vorgelesen wird, später selbst öfter zum Buch greifen.

Buchtipps zum diesjährigen Vorlesetag, vorgeschlagen auf der offiziellen Homepage des Vorlesetags, unter folgendem Link:

http://www.vorlesetag.de/mach-mit/downloads/

 


Patenschaft und gesundes Frühstück der Klassen und 2


Am Freitag, den 16.10.2015 haben die Erstklässler die Kinder der Klasse 2 in ihrem Klassenzimmer besucht. Jeder Erstklässler durfte sich einen Paten der "Großen" raussuchen, der künftig sein Ansprechpartner bei Fragen, aber auch einfach nur sein Spielpartner sein wird. Im Anschluss daran fand eine Kooperationsstunde der beiden Klassen statt, bei der die Kinder neben ihren neuen Paten sitzen durften und zusammen Aufgaben zu den Sachthemen Herbst und gesunde Ernährung erledigen konnten. Passend zur gesunden Ernährung bereitete jede Klasse danach ein Frühstück vor: Die Klasse 1 kümmerte sich um das Gemüse, die Klasse 2 beschäftigte sich mit Obst. So entstanden bunte Obst- und Gemüsespieße, leckere belegte Häppchen sowie Gemüsesticks zum Dippen. Zum Abschluss des Tages fand ein gemeinsames Essen der beiden Klassen im Zimmer der Erstklässler statt, bei dem sich alle Kinder die leckeren, gesunden und liebevoll zubereiteten Speisen schmecken ließen.

 

 

9. Lauftag an der Alb-Lauchert-Schule Veringenstadt

Bei trockenem, etwas kühlem Herbstwetter fand am 13. Oktober der traditionelle Lauftag rund um das Schulgelände statt. Alle Grundschüler machten sich nach der Begrüßung und einem kräftigen Applaus für die mithelfenden Eltern auf die Strecke. Wie in den vergangenen Jahren zeigten sich unsere Grundschüler dabei sehr sportlich und ehrgeizig. Jeder wollte sich eines der fünf verschiedenen Laufabzeichen des Deutschen Leichtathletikverbandes “erlaufen“ und strengte sich mächtig an. Enorm gesteigert wurden dann diese Anstrengungen durch das Mitwirken unseres Bürgermeisters Herrn Christ. Etwa um die Hälfte der Gesamtlaufzeit von zwei Stunden mischte er sich im Laufdress unter unsere Grundschüler und begleitete diese bis zum Laufende. Dabei musste er schwitzend anerkennen, wie hoch doch die Ausdauer und das Laufvermögen unserer Alb-Lauchert-Schüler ist. Im Anschluss konnten sich dann die Kinder mit einem bunten Obstspieß erfrischen und sich wieder stärken. Das Obst und Gemüse wurde vom Förderverein der Schule gesponsert. Es war eine gelungene erste Sportveranstaltung für alle Beteiligten im neuen Schuljahr. Ein herzliches Dankeschön den zahlreichen Eltern und Freunden der Schule, die beim Auf- und Abbau, als Streckenposten oder bei der Zubereitung des Obst- und Gemüsebüffets mitgeholfen haben.

 

 

Das ÖKO-Mobil besuchte die Alb-Lauchert-Schule

Am vergangenen Dienstag besuchte das ÖKO-Mobil aus Tübingen unsere 4. Klasse. Nach einer Einführung in das ÖKO-Mobil und einem Gruppenspiel wurden die Schüler mit ihren Aufgaben vertraut gemacht und begaben sich dann hinter der Turnhalle ans Lauchertufer. Dort mussten sie am Ufer und in der Lauchert nach Lebewesen suchen, diese einfangen und in eine kleine Wasserwanne setzen. Spiel und Entdeckerspaß führten dabei zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die scheinbar vertraute Lauchertumgebung zeigte, dass viel Unbekanntes in ihr verborgen liegt.

Nachdem einigen Schülern das Wasser in ihre Stiefel floss und sie ihre Socken und zum Teil die Hosen wechseln mussten, ging es ins Innere des ÖKO-Mobils. Mit fachgerechten Forschungsutensilien, mit Zeichnungen und Büchern zum Nachschlagen und mit Neugier und Interesse wurde Wissenswertes und Erstaunliches über die Tiere wie Eintagsfliegenlarven, Fischlarven, Köcherfliegen, Ruderwanzen u.a. aufgedeckt. Zum Abschluss wurden einige kleine Tiere mit einer Video-Projektion ganz groß auf einer Leinwand gezeigt. Die Projektleiterin und ihr Begleiter wussten dabei sehr viel zu erzählen. Unsere Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus und so ging ein unvergesslicher Vormittag zu Ende.

 


Einschulung der neuen Erstklässler


Am Donnerstag, den 17. September 2015 war es endlich soweit: Die 18 frischgebackenen Erstklässler aus Veringenstadt und Veringendorf durften zum ersten Mal in die Schule. Begonnen wurde dieser feierliche Tag mit einem ökumenischen Gottesdienst in Maria Deutstetten. Im Anschluss daran folgte eine kleine Einschulungsfeier in der Turnhalle der Alb-Lauchert-Schule. Rektor Rupert Steinhart hieß die neuen Schülerinnen und Schüler zunächst herzlich willkommen und stellte kurz die Lehrer der Klassen vor. Die anderen Kinder der Schule hatten alle einen kleinen Beitrag für die Einschulungsfeier vorbereitet. So wurde getanzt, gesungen, vorgetragen und vorgelesen. Die Drittklässler haben darüber hinaus für jeden ABC-Schützen ein buntes Lesezeichen vorbereitet und überreicht. Im Anschluss an die Feier fand auch gleich die langersehnte erste Unterrichtsstunde bei der neuen Klassenlehrerin Frau Lengl statt.

 


Leseolympiade der Alb-Lauchert-Schule Veringenstadt

Wie in jedem Jahr gab es auch im Schuljahr 2014/ 15 die beliebte Leseolympiade, an der sich alle unsere Klassen beteiligten. Es geht dabei darum, dass die Kinder gemeinsam mit einem Lesepaten (möglichst täglich!) lesen, z.B. der Mutter oder dem Vater. Dieser Pate notiert dann die gelesene Zeit im Lesepass des Kindes. Bei bestimmten Lesezeiten gibt es Buchgeschenke von der Schule. Jeder Schüler hat somit im Laufe des Schuljahres die Möglichkeit, bis zu vier Lesebelohnungen zu bekommen. Am Ende des Schuljahres werden aus jeder Klasse schließlich noch die drei fleißigsten Leser gekürt. Am 27. Juli fand die Siegehrung der diesjährigen Leseolympiade statt. Die Kinder mit den besten Lesezeiten im Schuljahr 2014/15 waren: Klasse 1: gold: Leo Drißner (33 Std.); silber: Felix Meier (25 Std.); bronze: Lucas Wieland (24 Std.) Klasse 2: gold: Joceline Schlawginski (143 Std.); silber: Sven Brandl (127 Std.); bronze: Lukas Fink (105 Std.) Klasse 3: gold: Marlene Gläser (150 Std.); silber: Jeannie Mehner (106 Std.); bronze: Larissa Müller (94 Std.) Klasse 4a: gold: Brian Ipaz Juma (224 Std.); silber: Tamara Uttenweiler ( 185 Std.); bronze: Michelle Uttenweiler (181 Std.) Klasse 4b: gold: Ronja Göggel (399 Std.); silber: Colleen Sigg ( 307 Std.); bronze: Katrin Fink (262 Std.)
Die Sieger der Leseolympiade wurden mit einer Urkunde, einer Medaille und einem Preis geehrt: Jedes Kind durfte sich ein (Brett-)Spiel seiner Wahl aussuchen.
Wir gratulieren den fleißigen Lesern für ihre tollen Zeiten und hoffen, dass sie in ihrer Freizeit auch weiterhin so fleißig lesen werden! Wir danken auch unserem Schul-Förderverein, ohne dessen tatkräftige Unterstützung tolle Aktionen wie die Leseolympiade nicht möglich wären.